Kriegsreporter zwischen Mythos und Arbeitsrealität: Eine by Maren Strübig

By Maren Strübig

Kriegsreporter zählen zu den prominentesten Journalisten. Dennoch existieren viele Vorwürfe im Kontext der Krisen- und Kriegsberichterstattung: Ereignisorientierung statt Hintergrundberichterstattung, Abhängigkeit vom militärischen Informationsmanagement, Spekulationen statt Fakten, überflüssige oder übertrieben-dramatische Berichterstattung. Oftmals sind es diese außergewöhnlichen Verantwortlichkeiten und Arbeitsbedingungen des Kriegsreporters, die die mythischen Elemente im Selbstbild dieser ‘Sonderform’ der Auslandsberichterstattung begründen. Für Kriegsreporter ist der Ausnahmezustand Normalzustand. Ihre Arbeit bedeutet einen ständigen Adrenalin- und Karriere-Kick, heißt es. Das mythische Bild vom Kriegsreporter ist auch heute noch existent. Daher widmet sich die vorliegende explorative Untersuchung deutschsprachigen Krisen- und Kriegsberichterstattern, die als Berufsjournalisten in weltweiten Kriegsgebieten arbeiten. Ziel ist es, Erkenntnisse über deutschsprachige Kriegsberichterstatter und die Rahmenbedingungen ihrer Arbeit vor Ort sowie vor und nach dem Kriegseinsatz zu gewinnen. Dazu werden die theoretischen Behauptungen in der Literatur durch einen quantitativen Vergleich der Aussagen von Praktikern in Bezug auf personenbezogene Dispositionen sowie Arbeitsweisen und Arbeitsumstände angereichert, um etwaige Tendenzen innerhalb eines weltweiten Kontextes aufzeigen zu können. rationale, Rollenbilder, das Arbeitsklima vor Ort, die Rolle der Heimatredaktion, Informationsquellen und Vor- und Nachsorgemaßnahmen sowie physische und psycho-soziale Gefahren des Kriegseinsatzes sind inhaltliche Schlagworte der Online-Befragung. Die Untersuchung zeigt, dass durchaus Handlungsbedarf besteht. Deutschsprachige Kriegsreporter werden im internationalen Vergleich zu wenig betreut. Dabei trägt gerade die Heimatredaktion eine große Verantwortung, denn eine professionelle Vorbereitung und Betreuung des Journalisten entscheidet im Extremfall im Auslandseinsatz über sein (Über-)Leben.

Show description

Read or Download Kriegsreporter zwischen Mythos und Arbeitsrealität: Eine Befragung von deutschsprachigen Auslandskorrespondenten in weltweiten Krisengebieten (German Edition) PDF

Similar writing reference books

Handbook of Sports and Media (Routledge Communication Series)

This targeted guide covers the breadth of activities and media scholarship, one of many up-and-coming subject matters bridging media leisure, activities administration, and pop culture. prepared into old, institutional, spectator, and important reports views, this quantity brings jointly the paintings of many researchers into one imperative quantity, defining the complete scope of the topic zone.

The Religious Press in Britain, 1760-1900 (Contributions in Ethnic Studies,)

Faith performed a truly targeted position within the lifetime of nineteenth-century Britain. this era observed the final nice revival of faith, which formed the development of attitudes and behaviour we now name Victorian. The spiritual periodical press was once the preeminent medium of communique on all topics within the 19th century and is the easiest basic resource for the learn of faith.

The English Press in the Eighteenth Century (Routledge Revivals)

First released in 1987, it is a complete research of the increase of the British Press within the eighteenth century, as an element of the knowledge of eighteenth century political and social heritage. Professor Black considers the explanations for the expansion of the "print tradition" and the kinfolk of newspapers to magazines and pamphlets; the mechanics of movement; and chronological advancements.

Online Journalism in Africa: Trends, Practices and Emerging Cultures (Routledge Advances in Internationalizing Media Studies)

Little or no is understood approximately how African reporters are forging "new" how you can coaching their occupation on the net. by contrast backdrop, this quantity presents contextually rooted discussions of tendencies, practices, and rising cultures of web-based journalism(s) around the continent, providing a accomplished study instrument that may either stand the try out of time in addition to provide researchers (particularly these within the economically constructed international North) types for cross-cultural comparative learn.

Extra resources for Kriegsreporter zwischen Mythos und Arbeitsrealität: Eine Befragung von deutschsprachigen Auslandskorrespondenten in weltweiten Krisengebieten (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 5 votes